Rund ums Jahr perfekt versorgt: 

 

rund ums Jahr ....aber vor allem zu Beginn der Blühsaison von Hasel und Co:

 

bei Allergikern:  bereiten Sie Ihr Tier rechtzeitig  auf die saisonellen Belastungen vor!!

daher:  fordern Sie den Allergietest bei uns an! 

 

Achtung : diese Tests liefern nur dann brauchbare Ergebnisse,

wenn Ihr Tier längere Zeit nicht mit bestimmten Medikamenten wie  Kortison behandelt wurden!!

 

Katzen können grundsätzlich rund ums Jahr kastriert werden... jedoch muss darauf geachtet werden, daß die weibliche Katze nicht gerade rollig ist, 

dadurch vermeiden Sie mögliche Operations-Komplikationen !

 

Kastration Hunde: der richtige  Zeitpunkt ist im Individualfall abzuklären 

 

IDEAL:  2 Monate nach Beginn!..der Letzten Läufigkeit.

daher: Läufigkeitsbeginn im Kalender vermerken!...

 

wir achten bei Größeren Operationen auch auf Mondphasen, Tageszeitpunkt und Großwetterlage!!...der Erfolg gibt uns Recht!

Also bitte nicht z.B das noch zu viel junge Zwergkaninchen bei Hochsommerhitze im Ordinationsgetümmel im Warteraum für die Kastration abstellen!

Stellen Sie uns ihr Tier noch VOR dem Operationstermin kurz vor und wir beraten Sie gerne!

 

Grundsätzlich ist zu beachten, dass Tiere vor Operationen nüchtern sein müssen!!

Alle Operationen sind und bleiben trotz höchster Sorgfalt immer noch ein Risiko!

 

im Frühjahr beginnt spätestens auch die Impzeit für die durch stechend- saugenden Insekten wie (Piroplasmose , Borreliose...)

übertragene Krankheiten !

Achtung:..ein ausreichender belastbarer Impfschutz besteht erst nach Abschluß der Grundimmunisierung ...also meist 2-3 Wochen nach der Zweiten Impfung !

 

und :

bedenken Sie, daß manche Impfstoffe wie z.Beispiel die Impfstoffe gegen Borrereliose, sog. Zwingerhusten des Hundes 

 kaum das ganze Jahr über ausreichend schützen können!

  • Diese "verkürzte belastbare Wirksamkeit" einiger Impfstoffe sollte im Impfplan im Hinblick auf den wichtigsten jährlichen Risikozeitraum  berücksichtigt werden.
  • Der individuelle Impfplan wird von uns ausgearbeitet

 

Allgemeine Imfpungen wie Staupe, Hepatitis in der sogenannten 7er Impfung des Hundes ..etc sind saisonell unabhängig und dementsprechend auch von der Jahreszeit her, über das ganze Jahr durchzuführen.

 

Sonderthema Tollwut:  offiziell gilt Österreich schon lange als Tollwutfreies Land...dies freut uns sehr und wir hoffen, daß dies auch so bleibt!!!

denn die Tollwut kennt keine Grenzen!...und hinter den Grenzen denkt man darüber mitunter etwas anders!

Daher unser Appell: durch den Import vieler Tiere aus dem Ausland, ist die Tollwut Gefahr sehr gestiegen und wir raten eindringlich, auch dies zu bedenken! 

speziell  bei Auslandsreisen mit oder ohne Hund und über Tierimporte  ist es dennoch möglich, daß man sich mit der äußerst gefährlichen und heimtückischen tödlichen Tollwut infiziert.

(Es kann bis zu einem Jahr dauern, bis nach Biß die Tollwut ausbricht)

Zitat Klinischen Virologie der Veterinärmedizinischen Universität Wien:

Bei der Tollwut beschreiben manche Impfstoff Hersteller eine einmalige Impfung als ausreichen. Es wird dennoch zur Grundimmunisierung aus immunologischer Sicht und  aufgrund vorliegender wissenschaftlicher Daten eine 2. Impfung nach 4 Wochen angeraten .

 

Hunde und Katzen bauen allerdings unterschiedlich schnell einen belastbaren Titer auf...

Katzen können nach Infektion mit dem Virus auch die sogenannte "Rasende Wut" entwickeln!

 

der Erste Blick der Behörden nach einem Hundebiß ist meist der Blick nach der Tollwutimpfung im Impfpaß!

 

es zeigt im Streitfall vor Polizei und Gericht auch vom Verantwortungsbewußtsein des Tierhalters!!

 

wir raten daher eindringlich  - zum Schutz Ihres Tieres und Ihres !! eigenen Schutzes sämtliche Auffrischungsimpfungen bei Ihrem Haustier jährlich vorzunehmen. 

 

Das Ganze  Jahr über  wichtig für Hund und Katze:

Zahnhygiene:   Zahnstein Entfernung und Zahnsanierung 

Krallenpflege sowie Ohrenkontrolle

 

Entwurmen:  mindestens 2x bis 4 x pro Jahr  bei freilaufenden Tieren!

(Auch Wohnungskatzen sind mitunter durch Straßenschmutz an den Schuhen der Besitzer gefährdet).

 

Achtung : auch wenn die Kotprobe bei der Untersuchung negativ ausfällt...könnte es sein, daß sich dennoch der Wurm "im Darm versteckt" und im Moment keine Eier ausscheidet!!...

daher: eine Negative Kotprobe sollte  in bestimmten Abständen wiederholt werden!

 Wir empfehlen im Rahmen der Jährlichen Schutzimpfungen zur Wahl des richtigen Wurmmittels, eine Kotprobe in die Praxis zu bringen!

entweder Sie holen sich hierfür bei uns ein spezielles Kotgefäß  ...oder Sie bringen den Kot im umgestültem Handschuh oder auch in anderen Gefäßen.

denn "Wurm ist nicht gleich Wurm"!

 

DIE RICHTIGE Ernährung Ihres Tieres ist selbstverständlich ein sehr wichtiges Thema!

 

bei den veterinärmedizinisch verordneten Diäten führen wir derzeit hauptsächlich Firmen wie Royal Canin, Hills ,Eukanuba und Co....können meist auch andere Firmen vermitteln!

 

wir bitten wegen der hohen Lagerkosten um Verständnis

für die Notwendigkeit einer rechtzeitigen Vorbestellung!

 

     Öffnungszeiten:

Montag - Freitag   

9:00 - 11:00 Uhr und 16.00 - 18:00 Uhr 

 

 Samstag

 9:00 - 11:00 Uhr   

 Tel: 0664/3265 950 oder 0662/834647 

        

Bitte erkundigen Sie sich vorab  telefonisch!

Tel: 0664/3265 950    oder 0662/834647

 

Bei Notfällen

erreichen Sie uns unter der  Tel. Nr.  0664/32 65 950

 

sowie außerhalb der Offenen Ordination zusätzliche TERMINORDINATION